TfP Shooting – Was ist das?


TFP

Erklärung

TfP bedeutet Time for Print bzw. Time for Pictures. Dieser Beitrag soll vor allen Dingen meinen Modellen erklären was TfP bedeutet.
Ein TfP Shooting beruht auf Gegenseitigkeit. Sprich, beide Seiten investieren ihre Zeit und der Fotograf bekommt dafür Fotos für sein Portfolio und das Model Fotos für z.B. seine Sedcard.

Also, weder das Model noch der Fotograf bekommen für ihre Leistungen Geld.

 

Der Vertrag

Grundlage für ein TfP-Shooting ist bei mir immer ein entsprechender Model-Release, ein Vertrag zwischen mir und dem Model in dem festgehalten wird wann, welche Leistungen erbracht werden und was mit den Fotos gemacht werden darf. In der Regel ist eine kommerzielle Nutzung der entstandenen Fotos ausgeschlossen. Heißt, weder das Model noch der Fotograf dürfen die Fotos verkaufen. Die Fotos dürfen ausschließlich für die Eigenwerbung genutzt werden. Die Rechte am Bild verbleiben immer beim Fotograf.

Meinen Mustervertrag könnt ihr euch hier als PDF runterladen.

 

Alles Weitere

Wer es jetzt noch etwas ausführlicher haben möchte, kann sich noch mein Fundstück dazu ansehen.

Vor jedem Shooting führe ich auf jeden Fall immer ein ausführliches Gespräch mit dem Model. Zum einen, um sich besser kennen zu lernen, und auch um zu erkennen ob die Chemie stimmt, und zum anderen, um das Shooting-Thema und die Kleidung durchzusprechen.

 

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier noch ein paar Antworten auf Fragen, die ich immer wieder vor einem Shooting gestellt bekomme.

 

Wie lange dauert ein Shooting?

Das kommt ganz darauf an wie aufwendig das Make-Up ist und welches Projekt umgesetzt werden soll. Macht das Model das Make-Up zuhause selber dauert das reine Shooting ca. 1-2 Stunden. Ist eine Visagistin gebucht benötigt diese, je nach dem welches Genre fotografiert werden soll, ca. 1 Stunde, um das Styling durchzuführen.

 

Was muss ich zum Shooting mitbringen?

Als aller erstes natürlich gute Laune. Am besten noch welche an der man sich anstecken kann 🙂
Dann sollte eine Auswahl an Kleidung (Oberteile, Hosen, Jacken, Kleider, Hüte/Mützen usw.), die passend zum Shooting-Thema ist, mitgebracht werden. Hier sollte auch immer an dazu passende Unterwäsche gedacht werden. Auf jeden Fall sollte das Model auch eine Auswahl an Accessoires und Schmuck mitbringen. Ein kleine Auswahl an (sauberen) Schuhen ist ebenfalls sehr wichtig. Wenn möglich sollten diese immer einen etwas höheren Absatz (High Heels) haben, da dadruch die Haltung des Models deutlich verbessert wird.

 

Wo werden die Fotos gemacht?

Die Fotos werden entweder bei mir im Studio in Freigericht oder outdoor gemacht. Das kommt immer darauf an welches Thema umgesetzt werden soll. Ein „On-Location“ Shooting (z.B. bei dem Model Zuhause) ist ebenfalls möglich.

 

Gibt es eine Visagistin?

In der Regel arbeite ich bei meinen Shootings immer mit einer Visagistin zusammen. Dadurch ist gewährleistet, dass das Make-Up auch für die Belange eines Fotoshootings geeignet ist. Es ist aber auch möglich, dass das Model sich selber schminkt. Dies wird vorher aber auf jeden Fall abgesprochen.

 

Kostet mich die Visagistin etwas?

In der Regel trägt das Model die Kosten für die Visagistin. Dazu gehören Material- und Aufwandskosten (falsche Wimpern, Arbeitszeit, Anfahrtszeit etc.). Es kann auch vorkommen, dass die Visagistin ein bestimmtes Projekt für ihre Eigenwerbung benötigt. Dann entstehen dem Model keine Kosten.

 

Muss ich für ein TfP-Shooting etwas bezahlen?

Nein, wie oben schon beschrieben investierst das Model nur seine Zeit, die Arbeit des Fotografen ist für das Model kostenlos. Als Gegenleistung erhält der Fotograf die Rechte zur Verwertung der Fotos.
Evtl. Kosten für eine Visagistin müssen, wie oben schon erwähnt, aber vom Model getragen werden.

 

Bekomme ich Geld für ein Shooting?

Nein, bei einem TfP-Shooting geht es darum, dass beide Seiten nur ihre Zeit investieren. Das Model bekommt dann für seine aufgewendete Zeit professionelle Fotos.

 

Kann ich eigene Ideen mit in das Shooting einbringen?

Auf jeden Fall!! Ich bin immer wieder sehr dankbar für Shooting-Ideen. Das Model kann mir auch gerne vorher Beispielfotos aus dem Internet per Mail zu schicken.
Natürlich müssen mir die Ideen auch gefallen. Außerdem sollten sie technisch umsetzbar sein und mich nicht in den finanziellen Ruin treiben 😉

 

Wofür werden die Fotos verwendet?

Ich veröffentliche die Fotos auf meiner Internetseite und meinem Blog. Zum Teil veröffentliche ich die Fotos auch in sozialen Netzwerken (Facebook, Google+ und Co) und Foto-Communitys.

 

Darf ich eine Begleitperson zum Shooting mitbringen?

Ja, selbstverständlich! Eine Begleitperson ist bei mir immer herzlich willkommen. Auch kreative Ideen der Begleitung werden gerne von mir verwertet. Die Person sollte allerdings den Ablauf des Shootings nicht stören. Wer stört, muss leider gehen.

 

Darf ich die Fotos mit aussuchen die bearbeitet werden?

In der Regel suche ich nach dem Shooting die Fotos die ich bearbeiten möchte selbst aus. Nach Absprache kann dies aber auch gemeinsam mit dem Model geschehen.

 

In welcher Form und wie bekomme ich die fertigen Fotos?

Die fertigen Fotos bekommt das Model in voller Größe als JPEG-Dateien auf einem Cloud-Laufwerk im Internet zur Verfügung gestellt. Wenn gewünscht erhält das Model noch eine CD mit den Fotos.
Die Rohdateien werden nicht ausgehändigt.