Erste Tour -> Timmelsjoch 2


Obereggen 6:30! Nein, war nur Spaß. Geplante Abfahrt war 9 Uhr. Tatsächlich konnten wir heute erst um 10 Uhr starten, da ein aufmerksamer Italiener die Motorradgarage zu geparkt hatte :-(. Na ja, nach dem wir die Funkgeräte und das Navi angeschlossen hatten (an der Stelle vielen Dank an meinen Bruder Uwe, es funktioniert super) ging es dann endlich los. Wie gestern schon geschrieben wollten wir heute auf das Timmelsjoch.
Erstmal ging es durch das schöne Eggental abwärts nach Bozen. Ich kann nur sagen, Bozen ist heiß, sehr heiß (11 Uhr, 32° C). Von Bozen führte uns unser Weg durch das reizende Sarntal auf das Penserjoch (2211m, 18°C). Vom Penserjoch ging es nach Sterzing (30°C) abwärts (Vorsicht, sehr viele Bitumenstreifen), dann links ab und zum Jaufenpass hinauf. Schöne Strecke, wenn man keine Motorradkolonne (oder Holländer) vor sich hat, welche das Gas mit der Bremse verwechseln. Auf dem Jaufenpass (2094m, 19°C) haben wir kurz Rast gemacht. Da uns doch tatsächlich ein Vogelsberger von der Seite angequatscht und hat unsere zwei schönen bewundert. Tja, nicht jeder kann VFR fahren :-).
Nach kurzer Rast fuhren wir dann hinunter nach St. Leonhard im Passeiertal (34°C). Dort rechts ab hoch zu unserem Tourziel, dem Timmelsjoch (2509m, 12°C). Die Auffahrt und auch die Abfahrt ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Kurven satt. Zurück nach St. Leonhard dann durch das Passeiertal nach Meran (38°C, empfunden 100°C). Wer dann noch Zeit hat und keine Bundesstraße oder Autobahn nach Bozen fahren möchte, sollte gleich in Meran links nach Hafling abbiegen. Suuuuuuuuuuuuuuper Strecke kein Verkehr. Christoph sagte nur kurz über Funk „oh ein Auto“, nach dem uns nach etlichen Kilometern so etwas entgegen kam. Und auf einer Höhe, wo die Temperatur wieder erträglich war. Der Rückweg durch Bozen (40°C!!!!!, gefühlt: Sauna nach Aufguss) im Berufsverkehr war ein echtes Abenteuer. Nachdem wir den Weg wieder in das Eggental gefunden hatten, gab es zum Schluss eine endgeile (O-Ton Christoph) Schlussetappe zum Hotel.
Ankunft: 18:30 Uhr, gefahrene Kilometer: 290, Temperatur: 22°C, das Weizenbier schmeckt.

So, das soll es für heute gewesen sein. Morgen geht es auf die Drei Zinnen.

Kühe Timmelsjoch Gletscher Weizen

 


Kommentar verfassen

2 Gedanken zu “Erste Tour -> Timmelsjoch

  • Freddy

    Motorrad fahren ? = Freiheitsfeeling 🙂 … was braucht man mehr!! So hört sich das an: bei dieser Tourbeschreibung und d i e s e n idyllischen Fotos bekommt man richtig Fernweh – *seufz* 🙂 aber es sei euch natürlich gegönnt !!! :-))
    ciao Freddy aus der Ferne

  • Sabine

    … na ein Glück, dass ihr nur zwei Frauen dabei habt, die dazu auch noch machen was ihr wollt ;-)…
    Weiterhin vorsichtig fahren und bitte Bitumenfreie!!! Strecken wählen!!!