Alpentour 2008 – Erster Tag – Anreise


Heute habe ich mich, nach dem ich meinen Tankrucksack in voller „Ausbaustufe“ gepackt hatte, um ca. 11 Uhr auf den Weg nach Sonthofen in das schöne Allgäu gemacht. Die Anfahrt war nix besonderes. Autobahn eben 🙁
Ich habe mich, kurz nach dem ich am Autobahnkreuz Allgäu agebogen bin, aber noch entschlossen das letzte Stück schon mal Landstraße zu fahren, damit die Reifen wieder „rund“ werden bevor wir in die Alpen abtauchen.
Ich bin auf der A 980, Abfahrt Durach, runter und dann Richtung Sonthofen. Eine wunderschöne Strecke über Sulzberg, Ottacker, Untermaiselstein, Burgberg nach Sonthofen. Vorbei an kleinen Weilern und vielen Wiesen. Immer leicht bergauf und bergab mit schönen geschwungenen Kurven. Die Straße ist zwar gerade mal so breit, dass zwei PKW aneinander vorbei fahren können aber lanschaftlich ein Traum. Kann ich nur jedem empfehlen wer da runter will.

Hab das Hotel, wo Michael übernachtet hat, dank meinem guten Orientierungssinn (und TomTom Hilfe), gut gefunden. Gegen 15 Uhr war ich da. Michael hat schon in der Sonne gewartet. Wetter, suuuuper.
Nach einer kurzen Pause, und Reparatur an meiner Frontscheibe, fuhren wir weiter in Richtung Lechtal. Hier hatte ich eine Nacht im MoHo Hotel „Schönauer Hof“ für uns gebucht. Das Hotel kann ich nur empfehlen. Es entspricht absolut dem guten MoHo Hotelstandard. Kostenlose Tiefgarage, Tourenkarte, Schrauberecke, Reinigungsmittel für den Helm, Sauna, suuuuper Essen usw..

Hier eine kurze Tourbeschreibung ab Sonthofen:
Sonthofen, Bad Hindelang, Oberjoch Straße (Deutschlands wohl kurvigste Alpenstraße), Oberjoch (1178m), durch das schöne Tannheimer Tal, vorbei am Haldensee und dann über den Gaichtpass (1093m) hinunter in das Lechtal. Von Weißenbach nach Stanzach, Häselgehr (hier geht es übrigens links ab zum Hahntennjoch, sehr schööön), Elbigenalp, Bach.
Ist zwar alles Bundesstraße, ist aber sehr schön zu fahren. Gerade richtig zum eingewöhnen.

Höhenprofil Sonthofen - Bach
Tour Sonthofen - Bach

Kommentar verfassen