Sellarunde


Wenn man in den Dolomiten ist, ist es Pflicht eine „Sellarunde“ zu fahren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Runde zu bestreiten. Wir haben heute folgende Route gewählt. Von Obereggen über den Karerpass nach Canazei. Von dort kann man, wenn man will, direkt in die Runde einsteigen. Wir sind aber zuerst über den Fedaia Pass, vorbei an der Marmolada, mit dem einzigsten Gletscher in den Dolomiten, und dann hinüber auf den Falzarego Pass gefahren. Hier war wie immer unheimlich viel los und wir legten eine kurze Rast ein. Dann ging es über den Valparola Pass hinunter in das St. Kassian Tal nach Stern und weiter in das Gadertal. In Corvara kann man sich dann entscheiden, ob man über den Campolongo Pass nach Arabba und anschließend auf das Pordoijoch fährt, oder über die berühmten Pässe Grödnerjoch und Sellajoch die Runde abschließt. Beides ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung :-).
Da wir in dieser Woche schon Grödner und Sella Joch gefahren sind, entschieden wir uns für die erste Variante. Zurück ging es dann wieder über Canazei, Fassatal und Karerpass nach Obereggen. Das Wetter hätte heute nicht besser sein können. Vielen Dank an Petrus!

Kommentar verfassen