Wassertropfen auf dem iPad-Display


Das Kleine ganz groß sehen, das geht mit einer Lupe – oder mit einem Wassertropfen. Evtl. hat jemand schon mal einen Regentropfen auf seinem Handydisplay gehabt und hat mal ganz genau hingesehen. Dann sieht man nämlich bei einer weißen Stelle auf dem Display, dass das gar nicht weiß ist, sondern aus drei farbigen Dioden zusammengesetzt wird, nämlich aus Rot, Grün und Blau – die sogenannten RGB-Farben. Aus diesen Farben lässt sich jede beliebige Farbe zusammensetzen. So arbeitet jedes Display. Egal ob Fernseher, PC-Monitor oder Tablet. Auch die alten Röhren-Fernseher

Mit einem Macro-Objektiv fotografiert, lässt sich das Ganze noch genauer betrachten. Es ist schon ineteressant welche Formen, Farben und Muster hier zu Tage kommen. Sehr abgefahren.

Alle Fotos sind mit Blende 16, ISO 100 und einer Belichtungzeit zwischen 2-6 Sekunden gemacht.

Wassertropfen ganz groß

_MG_3962 _MG_3984 Wassertropfen auf dem iPad fotografieren

Kommentar verfassen