Jahresrückblick 2014 – turbulentes Jahr


Meinen Jahresrückblick könnte ich im Prinzip genauso wie letztes Jahr anfangen. Das Jahr ist wieder nur so an mir vorbei gerauscht. Es ist viel passiert.

Privat

Mein Jahr hat gleich am 1. Januar in der Notaufnahme im Krankenhaus begonnen. Ich hatte leider nicht auf die Zeichen, die mir mein Körper gesendet hatte, gehört. Nach dem MRT hatte ich Gewissheit – Bandscheibenvorfall. Ich war erstmal für gut zwei Monate „außer Betrieb“. In dieser Zeit lernte ich Schmerzen in ihrer schlimmsten Form kennen. Ich denke Nervenschmerzen sind die bösartigsten Schmerzen die man haben kann. Zum Glück musste ich nicht operiert werden. Viel Physiotherapie und eine Schmerztherapie (Spritze im CT direkt auf den Nerv in der Wirbelsäule) haben mir gut geholfen. Dank der ganzen Schmerzmittel weiß ich jetzt auch wie man sich fühlt wenn man „harte Drogen“ nimmt und einen gefühlten Meter über dem Boden schwebt 😉
In dieser Zeit durfte ich mich nicht viel bewegen und ich lag entweder im Bett oder auf der Couch. Aber alles hat sein Gutes und man muss das Beste daraus machen. Ich habe in dieser Zeit YouTube sehr schätzen gelernt und so habe ich mir unzählige Videotutorials zu Fotografie & Co reingezogen. Ich hab mich quasi weitergebildet 🙂 Ich denke das sieht man auch an meinen Fotos mehr oder weniger.

Beruflich

Beruflich ist nicht alles so gelaufen wie ich das geplant hatte, aber man ist eben immer von äußeren Einflüssen abhängig. Trotzdem war es ein sehr erfolgreiches Jahr. Mein Team hat sich vergrößert und 2015 könnte es noch größer werden. Mal sehen. Auf jeden Fall macht mir meine Aufgabe immer noch viel Spaß, denn ich habe ein großartiges Team auf das ich mich absolut verlassen kann.

Motorrad

Ich habe immer noch meine „dicke“ VFR. Wir waren dieses Jahr wieder in den Dolomiten. Wer nachlesen möchte wie es war, kann das in dem Blogeintrag tun. Sonst gibts nicht viel zu berichten. Ich hab mir auf jeden Fall für das nächste Jahr vorgenommen mehr Motorrad zu fahren.

Blog

Mit diesem Eintrag sind es in diesem Jahr 19 Blogbeiträge geworden. Das ist ganz ok. Es gibt aber immer wieder Durststrecken. Das liegt aber nicht daran, dass ich keine Ideen für Blogbeiträge habe, daran mangelt es mir nicht, sondern an der Zeit. Ich muss mir da mal was anderes überlegen. Evtl. muss ich Beiträge „vorproduzieren“. Gerade im Bereich Fotografie hätte ich so viele Themen über die ich gerne mal etwas schreiben möchte.

Letztes Jahr um diese Zeit habe ich meinen „Videoblog“ angefangen. Inzwischen sind es 10 Videotutorials geworden. Das macht mir unheimlich großen Spaß und ich werde da auf jeden Fall weitermachen damit mein YouTube-Kanal noch voller wird.

Fotografie

Da hat sich in diesem Jahr unheimlich viel getan. Die Fotografie ist inzwischen zu meinem größten Hobby geworden. Ich muss langsam aufpassen, dass das nicht vom Hobby zum Nebenberuf mutiert. Ich bekomme inzwischen mehr Anfragen für Shootings in der Woche als mir lieb ist. Darüber freu ich mir natürlich auch (fast) ein Loch in den Bauch, denn das heißt wohl, dass meine Fotos gefallen 🙂
Ich bekomme auch immer wieder sehr viel Resonanz zu meinen Fotos. Hier ein großes Dankeschön an alle. Ich freue mich immer über konstruktive Kritik.

Ich hatte mir am Anfang des Jahres vorgenommen max. ein Shooting pro Monat zu machen, ich bin aber total erschrocken über die tatsächliche Anzahl. Es waren tatsächlich über 30 Shootings – Wahnsinn!
An dieser Stelle ein fettes DANKE an alle, mit denen ich in diesem Jahr zusammen arbeiten durfte, egal ob vor oder hinter der Kamera.
Für 2015 sind auch schon etliche Shootings geplant. Ihr dürft also gespannt sein was da noch kommt.

Meine Fotografie-Internetseite surft gerade auf der Erfolgswelle. Sie besteht jetzt seit September 2013 und ich habe seit dem über 30.000 Besucher. Das hätte ich nie erwartet. Meine Augensammlung steigt auch stetig an. Im Frühjahr werde ich dazu ein Porjektwochenende durchführen. Wer noch mitmachen möchte, sollte sich bei mir melden. Weitere Infos gibts in dem Facebook-Post.
Vor kurzem habe ich auch mit Gesichter eine neue Kategorie auf meiner Seite eingeführt. Mal sehen was da noch draus wird. Ich bin selbst gespannt.

Übrigens, letzte Woche durfte ich meine erste „Fotoausstellung“ eröffnen. Es ist zwar keine offizielle Ausstellung, aber man kann die Fotos von Annabelle und Lucas jetzt in groß im Flur der Turnhalle der TGS Somborn bewundern. Darauf bin ich schon sehr stolz, zu mal es nicht meine Idee war sondern ich wurde darum gebeten.

 

Genug geschrieben. Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allen Dingen viel Gesundheit, denn das ist, was wir alle am nötigsten brauchen. Zum Schluss gibts meine Bildauslese 2014. Ich habe auch dieses Jahr wieder einen persönlichen Favoriten für „das beste Foto 2014“. Schreibt mir mal einen Kommentar welches Euer Favorit ist. Würde mich freuen.

Bis nächstes Jahr!

Mein Jahresrückblick in Bildern

Kommentar verfassen